Gelesen | Dezember 2017

Viel früher schaffen wir es einfach nicht, unseren abgeschlossenen Lesemonat zu veröffentlichen. Dennoch ist er inzwischen bereits ein fester Bestandteil unseres Blogs und darf nicht mehr fehlen. Im Dezember war einiges los, was nicht zuletzt an der Advents- und Weihnachtszeit lag. Jenni hat deshalb im letzten Monat des Jahres nicht gelesen, dafür aber gehört. In den Kommentaren freuen wir uns wieder über euren Lesemonat.

Jenni´s Hörmonat

(1) Im Dezember habe ich sehr wenig bis gar nicht gelesen. Dafür gab es aber die erfolgreiche Dark-Elements-Reihe Teil 1 und 2 von Jennifer L. Armentrout als Hörbuch. Der erste Teil Dark Elements – Steinerne Schwingen gefiel mir schon einmal sehr gut. Viel besser als gedacht.

(2) Teil 2 Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht hat mich dank des gemeinen Endes von Teil 1 so neugierig gemacht, dass ich es direkt danach hören musste. Da demnächst eine Reihenrezi zu Dark Elements folgt, verrate ich nicht zu viel. Ihr dürft also gespannt sein.

Neri´s Lesemonat

(1) Begonnen habe ich den Dezember mit Als wir unbesiegbar waren von Alice Adams. Meine Rezension dazu könnt ihr hier lesen. Ich habe dieses Buch wirklich geliebt. Eine so wunderschöne Geschichte, mit ebenso ansprechenden Charakteren. Die vier Freunde Eva, Benedict, Lucien und Sylvie kennen sich seit der Schule und machen alles zusammen. Zwei Jahrzehnte später haben sie sich mehr oder weniger aus den Augen verloren, weil jeder seinen Weg gegangen ist. Die Autorin schreibt so gefühlvoll und mitreissend über Träume und wahre Freundschaft, dass das Lesen wirklich ein Genuss war.

(2) Zu meiner großen Schande musste ich bereits in der Rezension gestehen, dass ich bisher nicht eines ihrer Bücher gelesen habe. Jane Austen – Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt von Holly Ivins, ist eine kleine Bibel über die beeindruckende Schriftstellerin. In dem kleinen Buch erfahren wir alles über ihr Leben, ihre Werke, ihr modernes Denken und weshalb so viele Menschen ihren Büchern verfallen sind. Nicht nur für echte „Janeites“ sehr zu empfehlen.

(3) Normalerweise haben mich Erzählungen oder Kurzgeschichten nie so für sich einnehmen können. Da die Autorin Jane Gardam aber für eben diese bekannt ist, wollte ich es doch versuchen und muss sagen, dass mich ihr Buch Die Leute von Privilege Hill durchaus für diese Sparte begeistern konnte. Die Rezension findet ihr hier.

(4) Das letzte Buch für 2017 war der illustrationsgewaltige Fashion- und Lifestyleguide New York. Das Cover hatte mich gar nicht so sehr angesprochen, die Illustrationen im Buch dann aber umso mehr. Die bekannte und sehr erfolgreiche Megan Hess hat mit diesem Guide eine Liebeserklärung an die Welt-Metropole geschaffen und lässt uns gleichzeitig an ihren liebsten Orten und Geschäften New Yorks teilhaben. Da es sich aber größtenteils um Luxusketten handelt, waren die Bilder für mich dann doch wesentlich spannender, als der Inhalt. Zur Rezension gehts hier.


Welche Bücher haben euch im Dezember enttäuscht und begeistert?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

New York. Fashion- und Lifestyle-Guide

Wegen der vielen, vielen ansprechenden Zeichnungen aus dem Buch, welche ich auf anderen Blogs sah, war ich neugierig auf den illustrativen Lifestyle-Guide von New York City. Der New York. Fashion- und Lifestyle-Guide von der berühmten Grafikerin und Illustratorin Megan Hess hat in diesem Jahr bereits einige Liebhaberinnen der US-amerikanischen Metropole; viel mehr der Modewelt New Yorks und auch Fans von Hess´ Zeichnungen  begeistert.

Klappentext

Spätestens seit der Kultserie »Sex and the City« ist klar, dass für It-Girls (und solche, die es werden wollen) an New York kein Weg vorbeiführt. Ob auf der Fashion Week, in den neuesten Hotspots oder direkt auf der Straße: Im Big Apple werden Trends gesetzt, die sich auch jenseits des großen Teichs in Windeseile durchsetzen. Kein Wunder also, dass die Stadt, die niemals schläft, zu den absoluten Traumzielen von Fashionistas aus aller Welt zählt. Für den perfekten Überblick in der Style-Metropole hat Megan Hess einen ganz besonde-ren Guide zusammengestellt: Mit launigen Illustrationen verrät die gefragte Modezeichnerin ihre persönlichen Lieblings-Locations in den Shopping-Areas uptown und downtown. Darunter finden sich nicht nur die großen Namen der internationalen Mode- und Designszene, sondern auch so mancher Insidertipp, der in keinem anderen Reiseführer verzeichnet ist. Und weil selbst die hartgesottenste Shopping-Queen irgendwann mal eine kleine Pause braucht, gibt es neben den besten Einkaufsadressen auch jede Menge Tipps für hippe Bars, Cafés und Restaurants, Hotels mit traumhaften Spas oder entspannende Spaziergänge durch den Park.


Das Buch ist relativ schwer und hat dicke, glatte Seiten. Die Illustration auf dem Cover finde ich sehr gelungen, die Ornamente hingegen finde ich eher unschön. New York als Stadt finde ich durchaus interessant, auch wenn mich ein Besuch nicht zu sehr reizt, da es mir einfach viel zu groß wäre.  Eine Stadt voller Häuserschluchten ist grundsätzlich nicht meins, dennoch übt New York natürlich eine Faszination aus. Ich selbst bin keine Modeliebhaberin, auch wenn ich wie viele Frauen sehr gerne neue Kleidung habe. Spannend finde ich diesen New-York-Führer dennoch. Vor allem wegen der wunderschönen Illustrationen, für die Megan Hess bekannt ist.

Megan Hess beginnt mit einer Einleitung. In dieser schildert sie, weshalb New York sie so verzaubert und wie sie immer wieder neue Plätze für sich entdeckt. Des Weiteren präsentiert sie ihre Lieblingsstücke für eine Reise in die US-Metropole an der Ostküste. Darunter,  wie nicht anders zu erwarten war, nur Luxusmarken wie Yves Saint Laurent, Chanel, Louis Vuitton oder Lady Dior.

Heute führt mich meine Arbeit um die ganze Welt; unterwegs zu spannenden Aufträgen reise ich auf die andere Seite der Erde. Aber nach wie vor bin ich täglich mit meinem Manhattaner Kollegen im Kontakt und mit dem Herzen werde ich immer in New York sein.

Folgend wird es spannender, denn Hess nennt persönlich favorisierte und bekannte New Yorker Schauplätze und Ausstellungen, wie das Guggenheim Museum, den Central Park, die New York Library, das Museum Of Modern Art  oder auch die Standorte ihrer bevorzugten Modelabels wie Vera Wang, Bloomingdales oder Jimmy Choo.  Jede der Seiten wird mit einer hübschen Illustration unterlegt, was für mich an diesem Buch auch das Beste ist.

Hess hat das Zeichnen zu ihrer Berufung gemacht. So arbeitete sie für diverse Designagenturen auf der ganzen Welt. Sie illustrierte viele Porträts u.a. für die Time oder Vanity Fair. Weltweit werden ihre Illustrationen in limitierter Auflage angeboten. Sie arbeitete u.a. für ChanelCartier ParisTiffany und Co., Prada, und Vogue. Auf ihrer Website könnt ihr mehr über die Zeichnungen und die Person selbst erfahren.

Am Ende kann ich sagen, dass ich von den Zeichnungen weiterhin sehr fasziniert bin und sie unglaublich gerne ansehe. Allein deshalb mag ich das Buch. Für mich als Reiseliebhaberin sind Städte-Guides zudem immer interessant. Ein großer Kritikpunkt ist, dass die genannten Modeketten und Hotels mein Budget weit übertreffen. Des Weiteren lege ich überhaupt keinen Wert auf großen Luxus wie teure Klamotten und Schmuck oder auch 5-Sterne-Hotels & Restaurants. Natürlich war mir aber vorher klar, dass Megan Hess, als Modeliebhaberin und Illustratorin für weltbekannte Luxuslabels natürlich genau diese in ihrem Buch berücksichtigt.


Ich danke dem Prestel-Verlag für das Bereitstellen des Buches. 
Kennt ihr die Illustrationen von Megan Hess und wie gefallen sie euch?

Informationen zum Buch

New York. Der Fashion- und Lifestyle-Guide • Megan Hess • Prestel • Originaltitel: New York Through a Fashion Eye •  2017 • 208 Seiten • Hardcover • ISBN: 978-3-7913-8347-7 • Preis: €16.95€ • Buch kaufen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken