Browsing Category

Neu im Bücherregal

Antoine de Saint-Exupéry/ J.L. Carr/ Neu im Bücherregal/ Virginia Reeves

Neu im Bücherregal #2

In den letzten Tagen sind wieder viele neue Bücher bei mir eingezogen. Und ich weiß noch gar nicht, wann ich sie alle lesen soll. Aber ich werde es schaffen, ganz sicher, denn ich bin so gespannt auf jedes einzelne davon. Das Tolle ist die Vielfältigkeit der Bücher. Im kommenden Beitrag stelle ich euch wieder drei meiner Neuheiten im Bücherregal vor. 

Der kleine Prinz

Inhalt von Suhrkamp : Ein Flieger muss in der Wüste notlanden und trifft dort den kleinen Prinzen, den es von einem winzigen Planeten auf die Erde verschlagen hat. Der erzählt ihm von seinem Reisen, sie werden Freunde, und eines Tages ist der kleine Prinz wieder verschwunden.

Erwartung : Wer kennt ihn nicht – den kleinen Prinzen?! Ich habe das Buch natürlich xmal gelesen und doch kann ich von der Geschichte und den so wunderbaren Zitaten de Saint-Exupérys nicht genug bekommen. Diese Ausgabe ist eine Spezial-Edition aus dem Insel-Verlag aus dem Hause Suhrkamp. Ich erfreue mich schon jetzt an den farbenfrohen Illustrationen und den herzerweichenden und klugen Worten des kleinen Prinzen.

Ein Tag im Sommer

Inhalt von Dumont : Im Morgengrauen erreicht ein Zug die Kleinstadt Great Minden, wo an ebendiesem Tag ein großer Jahrmarkt stattfindet. Aber der Bankangestellte und Kriegsveteran Peplow, der sich auch unter den Passagieren befindet, ist nicht hier, um mitzufeiern: Der Mann, dem er die Schuld am Tod seines Sohnes gibt, ist in der Stadt – und Peplow will Rache. In Great Minden trifft Peplow alte Bekannte und hat neue Begegnungen. Wir begleiten ihn auf seinem Weg durch die Stadt, und nach und nach offenbart sich das Bild eines Ortes, der tief von den Schrecken des Zweiten Weltkriegs gezeichnet ist. Die Menschen, die in Great Minden leben, leiden alle auf ihre Weise an der Welt – und doch findet Peplow hier im Angesicht seiner persönlichen Katastrophe neue Hoffnung.

Erwartung : Ich muss zugeben, dass es primär das Cover war, weshalb ich das Buch angefragt habe. Erst nachdem mich dieses bereits vom Buch überzeugte, las ich den Klappentext. Das passiert mir dann und wann. Ich bin sehr Cover-vernarrt und da kann es leicht passieren, dass mich schon das Cover allein zum Lesen des Buches animiert. Der Riesenrad, welches hier für den Jahrmarkt stehen soll, weckt viele Erinnerungen in mir an meine eigene Kindheit. Schöne Erinnerungen. Zudem ist auch hier viel Historik verpackt, was mich sehr reizt. Ich bin gespannt und erwarte jede Menge Spannung.

Ein anderes Leben als dieses

Inhalt von Dumont : Alabama in den Zwanzigerjahren. Roscoe T. Martin ist Mitte dreißig und in seiner Zeit eine Art Pionier: Er arbeitet als Elektriker und das mit großer Leidenschaft. Als seine Frau Marie jedoch die Farm ihres Vaters erbt, sieht er sich gezwungen, mit ihr und dem gemeinsamen Sohn aufs Land zu ziehen. Er findet sich in einem Leben wieder, das er so nie gewollt hat. In der Ehe kriselt es, auch aufgrund wirtschaftlicher Probleme. Um der Farm zu neuem Aufschwung zu verhelfen, zapft Roscoe, unterstützt vom schwarzen Hilfsarbeiter Wilson, staatliche Stromleitungen an. Eine Weile geht alles gut – bis ein Techniker bei einer Routinekontrolle einen tödlichen Stromschlag erleidet. Roscoe wird wegen Mordes und Diebstahls zu zwanzig Jahren Haft verurteilt, während Wilson als Zwangsarbeiter in einer Kohlemine quasi-versklavt wird: eine Schuld, die auf Roscoe ebenso lastet wie auf seiner Frau Marie.

Erwartung : Ich habe eine echte Liebe für historische Romane entdeckt, weshalb ich auch nicht an diesem Roman aus dem Dumont-Verlag vorbeigekommen bin. Cover und Titel hatten mich sofort begeistern können und der Klappentext tat sein Übriges. Familiengeschichten, die in einer früheren Zeit spielen, interessieren mich einfach sehr. Ich erhoffe mir einen spannenden, emotionalen und informationsreichen Roman.


Kennt ihr eines oder mehrere der Bücher und was steht auf eurer aktuellen Leseliste?

Cynthia D´Aprix Sweeney/ Michela Marzano/ Neu im Bücherregal/ Vicki Grant

Neu im Bücherregal #1

Mit diesem Beitrag wird eine neue Sparte auf Leselaunen angekündigt. In regelmäßigen Abständen möchten wir euch unsere Neuheiten im Bücherregal vorstellen. Wir finden es immer ungemein spannend, uns auf anderen Literatur-Blogs und Instagram von neuen Büchern und wunderschönen Covern inspirieren zu lassen. Drei neue Bücher aus dem Regal von Neri möchten wir euch heute näher bringen.

Alles, was ich über die Liebe weiß

Inhalt von Randomhouse : Liebe beglückt und verstört, heilt und vernichtet. Sie kennt keine Regeln und hält doch alles zusammen. Anhand ihrer eigenen Lebens- und Liebesgeschichten spinnt Michela Marzano den Faden einer unendlichen Geschichte weiter. Was ist Liebe? Die Antworten füllen Bibliotheken, und doch bleibt das Rätsel dieses alle(s) beherrschenden Gefühls ungelöst. Warum verzehren wir uns nach ihr, scheitern an ihr und beginnen doch immer wieder aufs Neue? Wie in einem facettenreichen Roman erzählt Marzano von ihren Liebeserfahrungen, befragt Dichter und Philosophen, deren Werke sich seit Jahrtausenden aus diesem beglückenden, verrückten, riskanten Gefühl speisen. Ein Buch, in das man sich fallen lässt, in der Gewissheit, dass Liebe das ist, was sie ist.

Erwartung : Ich freue mich sehr über dieses Buch, weil ich ein solches über die Liebe in dieser Form noch nicht gelesen habe. Es ist sehr philosophisch, das steht fest. Aber die Liebe ist, wie die Meisten von uns wissen, unergründlich. Eben, weil sie nicht greifbar ist. Ich finde das Cover irgendwie so kitschig-schön und deshalb sehr passend. Auf den Inhalt bin ich sehr gespannt.

36 Fragen an Dich

Inhalt von Randomouse : Hildy und Paul, beide 18, nehmen an einem psychologischen Experiment teil: die wissensdurstige, aber etwas chaotische Hildy aus Interesse und tausend anderen Gründen. Paul aus einem einzigen: weil er die Teilnahme bezahlt bekommt. Und so sitzen sich die beiden in einem kargen Universitäts-Raum gegenüber und stellen sich Fragen, die zwischen ihnen Liebe erzeugen sollen. Fragen, die zunächst scheinbar banal sind (»Wie sähe ein perfekter Tag für dich aus?«) und dann immer persönlicher werden (»Was ist deine schlimmste Erinnerung?«). Fragen, die Hildy im wahren Leben nie jemandem wie Paul stellen würde, dem gut aussehenden Typ, der sich für nichts und niemanden interessiert, am wenigsten für Hildy. Oder?

Erwartung : Was ich genau erwarte, weiss ich selbst nicht so Recht. Ich hatte nach langer Zeit mal wieder Lust auf ein Jugendbuch und finde die Idee ganz witzig. Ich denke, es wird eine leichte, aber amüsante Lektüre und vielleicht werde ich ja sogar positiv überrascht. Das Cover jedenfalls hat es mir gleich angetan.

Das Nest

Inhalt von Randomhouse : Die Geschwister Melody, Jack, Bea und Leo Plumb verbindet nur noch die Aussicht auf ihr Erbe. Denn sie alle brauchen dringend Geld. Melody wachsen die Ausgaben für ihr Vorstadthäuschen und die Collegegebühren ihrer Töchter über den Kopf. Antiquitätenhändler Jack hat hinter dem Rücken seines Ehemanns das Sommerhaus verpfändet, und Schriftstellerin Bea will ein größeres Apartment. Doch dann verwendet ihre Mutter das Erbe, um Playboy Leo aus einer Notlage zu helfen. Unfreiwillig wiedervereint, müssen die Geschwister sich mit altem Groll und falschen Gewissheiten auseinandersetzen. Aber vor allem müssen sie irgendwo Geld auftreiben.

Erwartung : Ein absolutes Highlight in meinem Bücherregal ist definitiv dieses Buch. Ich habe schon so viel gehört und vor allem Gutes. Das Buch wurde mir von Florian im Rahmen des Book Blind Dates zugesendet. Die Handlung und auch das wunderschön gestaltete Cover versprechen viel.


Welche Bücher sind neu in eurem Regal?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken