Alle Beiträge von:

Neri

Sophie Kinsella

Muss es denn gleich für immer sein?

Ich gehöre wohl zu den wenigen Leserinnen, welche die Romane von Sophie Kinsella noch nicht kennen. Ich weiß zwar, dass sie sehr beliebt sind und vielen Frauen Tränen in die Augen treiben (vor Freude und aus Traurigkeit gleichermaßen), jedoch hat mich bisher keines ihrer Bücher wirklich ernsthaft neugierig gemacht. Ich wollte ihr dennoch unbedingt (endlich) eine Chance geben und habe mich so an ihr neuestes Werk Muss es denn gleich für immer sein herangewagt.

Darum gehts

Sylvie ist seit zehn Jahren mit ihrem Partner Dan zusammen und hat mit ihm die Zwillinge Tessa und Anna. Sie leben gemeinsam in London in einem Haus und führen eine glückliche Ehe. Der jährliche Check-Up bei ihrem Hausarzt prognostiziert beiden ein langes, gesundes Leben. Eigentlich könnte es kaum eine schönere Nachricht geben. Aber weit gefehlt. Die Vorstellung, das Sylvie und Dan weitere achtundsechzig Jahre miteinander verbringen „müssen“ macht beiden Angst. Ist das nicht tierisch langweilig? Die beiden beginnen, den anderen zu überraschen, um die Ehe aufregend zu gestalten. Das ist jedoch gar nicht so leicht.

Spoilerfreie Rezension

Die ersten Seiten des Romans ließen sich flüssig und leicht lesen. Ich kam sofort in die Geschichte rein. Ich konnte mir auch vorstellen, weshalb so viele Frauen von Kinsella begeistert sind. Sie schreibt mit sehr viel Witz und ich musste oft schmunzeln ob der lustigen Formulierungen und Dialoge. Mir wurde dennoch schnell klar, dass ich für witzige Liebesgeschichten nicht ganz gemacht bin. Komödien sind einfach nicht mein Ding. Das ist auch bei Filmen so. Ich wollte das Buch aber nicht vorzeitige beenden und natürlich auch wissen, wie es weitergeht.

Sylvie ist ein sehr sympathischer Charakter und macht es einem leicht, sie zu mögen. Die Handlung ist amüsant und wirklich sehr witzig beschrieben. Für meinen Geschmack hätte die Geschichte wesentlich kürzer sein können. Ich denke aber, dass das einfach daran liegt, dass es nicht ganz mein Genre ist. Kinsella zeichnet sich schließlich besonders durch den schlagfertigen Humor aus ihrer Protagonistinnen aus. Das Cover ist wunderschön anzusehen und gefiel mir auf den ersten Blick. Es ist so hübsch blumig und feminin.

Das Ende bietet noch einmal reichlich Spannung, die mir aber insgesamt etwas zu kurz kam. Da es sich um einen witzigen Frauenroman handelt, habe ich damit aber auch gar nicht unbedingt gerechnet. Ab der Mitte des Buches fiel es mir immer schwerer, weiter zu lesen. Ich habe mir mit dem Buch notgedrungen viel Zeit gelassen.  Die Motivation weiterlesen zu wollen war einfach nicht groß genug. Dafür fehlte mir einfach das besondere Etwas.

Zitate aus dem Buch

„Ich glaube, eine Beziehung ist wie zwei Geschichten…wie zwei offene Bücher, die zusammengepresst werden, sodass sich alle Wörter zu einer einzigen, epischen Geschichte vermischen. Wenn sie aufhören sich zu vermischen…dann werden sie wieder zu zwei Geschichten. Und da ist es dann vorbei.“

„Ich dachte immer, unsere Ehe sei eine feste Größe, sicher und solide, mit dem einen oder anderen Knackpunkt. Aber sind diese Knackpunkte schlimmer als gedacht? Sind es Gräben? Und wenn es so ist, wieso kann ich sie dann nicht sehen?“

„Wenn Liebe einfach ist, macht man irgendwas falsch.“

„Und die Kränkung legt sich über mich wie eine erstickende Decke. Es ist so schäbig. So durchschaubar. Mein Mann fährt zu seiner Geliebten und lässt mich mit den Kindern allein. Da gibt es nichts zu beschönigen. Ich dachte, wir wären anders. Besonders. Aber unsere Ehe ist genauso langweilig und kaputt wie alle anderen in Südwest-London.“

Fazit

Sophie Kinsella konnte mich leider nicht vollends überzeugen. Sie schreibt mit viel Witz und Charme, ohne Frage. Dennoch kamen Spannung und Emotionen bei mir zu kurz. Für echte Kinsella-Fans ist ihr neues Buch aber sicher genau das Richtige.

Rund ums Buch

Muss es denn gleich für immer sein? • Sophie Kinsella • Originaltitel: Surprise Me • Goldmann • Originalverlag: Bantam Press • 2018 • Übersetzer: Jörn Ingwersen • 480 Seiten • Taschenbuch • ISBN: 978-3-442-48776-9 • Preis: €9.99 • Buch kaufen


Ich danke dem Goldmann-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Gibt es unter euch eingefleischte Kinsella-Fans?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Bullet Journal

Live the life you love! Bullet Journal für meine Pläne, Träume und Ideen

Ich wäre so gern viel kreativer, gerade was Lettering anbelangt, denn es gibt wunderbare Möglichkeiten der Gestaltung. An Bullet Journals habe ich mich bisher noch nicht recht heran gewagt. Immer wieder sind mir aber beeindruckende Inspirationen ins Auge gefallen, sodass meine Neugier geweckt war. Deshalb habe ich mich an eines heran gewagt, in welches man seine täglichen Erlebnisse, seine Träume, Ideen und Pläne eintragen kann. 

Was ist ein Bullet Journal?

Bullet Journaling beschreibt eine Form der Terminplanung. Es handelt sich hierbei um einen Kalender oder ein Tagebuch, dass sich individuell gestalten lässt. Auf den einzelnen Seiten ist viel Platz zum Eintragen der persönlichen Erlebnisse und Gedanken. Das Besondere ist, dass sich an jedem beliebigen Tag im Jahr mit dem Gestalten beginnen lässt. So kann man die perfekte Zeit oder den besten Moment frei wählen und es bleibt viel Raum für Erinnerungen.

Rezension

Das Cover ist wunderschön gestaltet. Ich mag die Hintergrundfarbe sehr und vor allem auch die Handlettering-Schrift, in welcher der Titel gestaltet ist. Zu Beginn kann man seinen Namen eintragen, sodass der Kalender direkt personalisiert ist. Auf der folgenden Seite findet sich eine Inhaltsübersicht und eine Legende von Zeichen, die es einem erleichtern soll, verschiedene Ereignisse einzutragen. Jedes weist somit durch das gewählte Zeichen (Plus, Punkt, Stern etc.) direkt auf die Art des Ereignisses hin.

Folgend gibt es eine Terminübersicht und einen Geburtstagskalender. Auf den weiteren Seiten kann man kalendarisch seine allgemeinen Termine nach Datum festhalten. Was mich etwas stört, sind die sehr kleinen Bereiche, in die man eintragen kann. Ich habe eine große Schrift und finde leider zu wenig Platz. Zudem wären generell Linien hilfreich (diese sind teilweise vorhanden), damit der geschriebene Text ansehnlicher aussieht. Es gibt unter jeder Übersicht einen Habit Tracker. Das bedeuten, man kann seine Gewohnheiten individuell eintragen und pro Tag in der Woche ankreuzen, ob man seiner Gewohnheit nachgegangen ist (z.B. Sport oder lesen).

Ich mag die sehr farbenfrohe und florale Gestaltung wahnsinnig gern. Besonders die vielen Pastelltöne sagen mir zu. Die Bereiche zum Eintragen hätte ich mir, wie erwähnt, größer gewünscht, da ich doch alles sehr quetschen muss. Besonders schön finde ich die vielen, sich immer wiederholenden Seiten, auf denen man seine Glasmomente eintragen kann. Alles in allem ein gelungenes Bullet Journal, welches ich ach empfehlen kann.

Fazit

Ein sehr hübsch gestaltetes Bullet Journal, dass sich sehr kreativ gestalten lässt. Der Platz für Einträge fällt leider etwas gering aus.

Rund ums Buch

Live the life you love! Bullet Journal für meine Pläne, Träume und Ideenars edition • 2018 • 128 Seiten • Hardcover mit Lesebändchen • GTIN: 40-14489-11826-8 • Preis: €14.00 • Buch kaufen


Ich danke dem ArsEdition-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
Nutzt ihr ein Bullet Journal?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Book Blind Date/ Julianna Baggott

Book Blind Date #7
Harriet Wolfs siebtes Buch der Wunder

Diesmal kommt mein Book Blind Date ganz pünktlich, nämlich direkt am Tag der Sendung. Der Inhalt meines aktuellen Päckchens hat mich sehr erfreut, was toll ist, weil heute auch ein besonderer Tag für mich ist. Ich bereute das Abonnement zu keiner Zeit und kann hier noch einmal eine klare Empfehlung aussprechen. Weiter unten findet ihr alle Kontaktinfos, falls ihr auch mitmachen wollt. 

Der August hält Harriet Wolfs siebtes Buch der Wunder von Julianna Baggott für mich bereit. Auch hier kenne ich die Autorin bisher nicht. Mich hat das sehr hübsch gestaltete Buch sofort für sich gewinnen können. Die florale Gestaltung ist sehr ansprechend und das Cover und auch der Buchrücken gefallen mir total. Ich wusste, als ich das Buch zunächst nur in der Hand hielt noch nicht, was mich erwarten würde, finde aber den Klappentext sehr reizvoll.

Book Blind Date im August : Harriet Wolfs siebtes Buch der Wunder

Harriet Wolf, eine gefeierte Bestsellerautorin, veröffentlichte einst sechs Bücher, die die Welt verschlang. Nach ihrem Tod wird gemunkelt, dass ein geheimes siebtes Manuskript existiert, das die in den sechs Romanen erzählte Liebesgeschichte zu einem romantischen Ende bringe. Erzählt von Enkelin Tilton, ihrer ungleichen Schwester Ruth sowie Eleanor, der Mutter der Mädchen, eröffnet sich dem Leser eine außergewöhnliche Familiengeschichte dreier Generationen von Frauen. Das Herz ist die Lebensgeschichte der Großmutter Harriet, die in den Romanen ihre eigene große tragische Liebe verarbeitete. Wird Tilton das Manuskript des verschollenen letzten Romans aufzuspüren und damit das Geheimnis um ihren unbekannten Großvater lösen? (Quelle: Randomhouse)

Die letzten drei Book Blind Dates

Mai
Die Eismacher von Ernest van der Kwast

Juni
Eine treue Frau von Jane Gardam

Juli
Die Sommer mit Lulu von Peter Nichols


Obwohl mich bisher jede Auswahl vom lieben Florian überzeugen konnte, ist dies hier mein allerliebstes Book Blind Date – und das an einem Tag, der mir viel bedeutet. Besser kanns nicht sein. Wenn ihr neugierig seid, könnt ihr euch an Florian wenden. Ihr könnt ihn per Instagram und Mail erreichen, oder euch direkt hier an die Buchhandlung Valerius wenden.


Ich freue mich so sehr über dieses tolle Buch!
Ich bin wahnsinnig gespannt, ob jemand von euch dieses Buch bereits kennt. Her mit euren Erfahrungen!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken