Alle Beiträge von:

Neri

Ankündigungen

Wir gehen neue Wege.

Hallo ihr Lieben. Leselaunen verabschiedet sich in den nächsten Monaten. Wir gehen künftig zwar getrennte Wege, was aber keinesfalls heisst, dass wir nicht weiterhin zusammenarbeiten. Ich habe seit Monaten die Sehnsucht nach etwas Neuem gespürt und habe mich durch Leselaunen literarisch weiterentwickelt; neue Genres für mich entdeckt, meine Lesegewohnheiten komplett verändert. Ich versuche sehr viel anspruchsvoller an meine Rezensionen & Buchbesprechungen heranzugehen und da war der Wunsch nach etwas ganz eigenem, neuen sehr groß.

Ich möchte an dieser Stelle vor allem Jenni danken, durch die der Blog zu einem literarischen Zuhause für mich wurde. Auch ihr ist es zu verdanken, dass ich mich blogtechnisch weiterentwickelt habe und ganz neue Bücher kennen lernen durfte. Sie ist eine wichtige Freundin für mich geworden und ich bin ihr sehr dankbar für diese Erfahrung mit unserem gemeinsamen Bücherblog. Jenni wird, ebenso wie ich, einen eigenen Blog weiterführen. D.h., es gibt uns weiterhin, nur auf einer jeweils anderen Plattform.

Wir danken unseren Stammlesern und denen, die fleißig am Austausch teilnahmen und hoffen, dass ihr uns weiterhin verfolgt. Leselaunen wird noch bis ca. Oktober geöffnet bleiben. Danach schließt sich dieses Kapitel. Unsere neuen aber sind voller Ideen und Inspiration.

Neri schreibt nun auf Zeilentänzer

Danke!

Schreibwaren

Ein Buch voller Freunde

Als Kind habe ich sie geliebt: Freundebücher. All meine Klassenkameraden, Sandkastenfreunde und Familienmitglieder hatten sich daran verewigt. Kürzlich habe ich dann beim Team von Oder Nicht oder doch ein Freundebuch für Erwachsene entdeckt und war sofort Feuer und Flamme dafür. Heute möchte ich all denen unter euch die Ein Buch voller Freunde noch nicht kennen, davon berichten.

Darum gehts

Es gibt viele Möglichkeiten eine echte Freundschaft wertzuschätzen – ihnen einen Platz in diesem wundervollen Freundebuch zu widmen, ist eine von ihnen. Team Pommes oder Pizza – Typ Faulpelz oder Sportskanone? Peinliche und mutige Erlebnisse, Träume und Wünsche, Lieblingssongs und Lieblingsfilme – du wirst sicher viel Spaß haben, die Steckbriefe deiner Lieblingsmenschen durchzublättern. Das Besondere an diesem Buch ist, dass ihr auf tollen Freundeseiten gemeinsam kreativ werden könnt: Schreibt eine Geschichte, gestaltet eine Klebe-Collage, sagt euch eure Lieblingslieder weiter, nehmt an einem Malwettbewerb teil und habt zusammen einfach Spaß! In diesem liebevoll designten Freundebuch sind alle Menschen gut aufgehoben, die dir ans Herz gewachsen sind und du zu deinen wahren Freunden zählen kannst. (Quelle: Odernichtoderdoch)

Spoilerfreie Rezension

Als ich das Freundebuch im Shop von Odernichtoderdoch entdeckte, war klar, dass es binnen kurzer Zeit in meinem Warenkorb landen würde. Ich war sofort verliebt in das hübsch gestaltete Cover und auch die Steckbriefseiten fand ich auf den ersten Blick sehr ansprechend. Das Besondere ist hier, das die Fragen ganz andere sind, als die üblichen. Auch sind die Steckbriefe individuell gestaltet. Es gibt vier verschiedene Versionen. Die Farben unterscheiden sich ebenso wie die Fragen (ausgenommen der Steckbrief zur Person).

Ausgewählt werden kann somit zwischen rosa, pink, grün und gelb. Jeder Freund hat auf zwei Seiten Platz, sich zu verewigen. Zudem kann er schauen, welche Fragen ihm eher liegen. Sportbegeisterte können in einer Skala ihren aktuellen Fitnessstand eintragen oder ihre am Tag gelaufenen Schritte eintragen. Auch individuell sind die Fragen zu den Lieblingseissorten, peinlichen Erlebnissen oder wofür man aktuell spart. Besonders witzig finde ich, dass  neben dem aktuellen Datum auch die Uhrzeit und ein Autogramm (falls man berühmt werden sollte) eingetragen wird. Die hinteren Seiten bieten viel Platz für Kreativität. So können Freunde etwas in das Album hinein kleben, einen verwirrten Hamster malen und ihre Lieblingsmusik für jede Stimmung empfehlen.

Die Gestaltung im gesamtem Album ist wunderschön. Die Schriftart harmoniert mit den Farben und Zeichnungen der Steckbriefseiten. Ich mag die Schlichtheit und gleichzeitig das Besondere. Dass nicht jede Seite gleich ist, ist wunderbar. So ist für jeden etwas dabei. Was mir vor allem dann auffällt, wenn ich die Seiten durchblättere und lese, was meine Großeltern, meine jüngere Schwester und enge Freunde schrieben. Toll ist, das auch ein Lesebändchen vorhanden ist, sodass man die aktuelle Seite schnell wieder findet.

Fazit

Ich kann dieses wunderschön gestaltete Freundebuch jedem ans Herz legen, der seine liebsten Menschen in einem Album verewigt haben möchte und diese schöne Erinnerung so bewahren mag.

Rund ums Buch

Ein Buch voller Freunde • Odernichtoderdoch • 2018 • 96 Seiten • Hardcover mit Lesebändchen • Preis: €19.00 • Buch kaufen


Ist ein Freundebuch etwas für euch?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Gelesen

Gelesen | Juli 2018

So spät waren wir noch nie dran, oh je oh je. Aber hier ist er, unser Leserückblick für den Monat Juli. Jenni hat sich ganz auf die Zeitenzauber-Reihe konzentriert, während ich mich gar nicht recht entscheiden konnte, was ich als Nächstes lesen mochte. Es gab wieder soviel Lesestoff, das einiges zusammen kam. Wir sind am Ende wieder gespannt auf eure Bücher des Monats.

Jenni´s Lesemonat

(1) Im Juli habe ich eventuell ein wenig übertrieben, aber ich musste die Reihe einfach beenden. Das der Lesemonat deswegen ziemlich einseitig ausgefallen ist, tut mir leid, doch ich konnte nicht anders. Als erstes habe ich die Zeitenzauber-Reihe mit dem Teil Das Verborgene Tor beendet. Ich fand die Reihe fantastisch, konnte mich zu jeder Zeit in die Protagonisten hineinversetzen und liebe Anna und Sebastiano. Eva Völler hat hiermit eine fantastische Welt aufgebaut, aus welcher ich nicht wiederauftauchen wollte.

Aus diesem Grund habe ich dann direkt mit dem Spinn off weitergemacht. Dieses Jahr sind die ersten beiden Bände der Time School Reihe erschienen, welche die Geschichte von Anna und Sebastiano weitererzählen. Ich habe die beiden Bücher verschlungen. Hier kommen neue Charaktere dazu, die einen frischen Wind in die Geschichte gebracht haben und auch der Schreibstil von Eva Völler ist wunderbar geblieben. Ich habe mitgefiebert und war gefesselt. Natürlich wird es hierzu noch eine Rezension geben, in der ich die Geschichte detaillierter beschreibe und bewerte.

Ich möchte nun nur noch mal betonen, dass ich selten einen Spinn off gelesen habe, der der eigentlichen Geschichte in nichts nachsteht und ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil.

Neri´s Lesemonat

(1) Begonnen hat mein vollbepackter Lesemonat mit Die Unruhigen von Linn Ullmann. Die Tochter des berühmten Regisseurs Ingmar Bergmann und der bekannten Schauspielerin Liv Ullmann erzählt von ihrer Kindheit, der großen Liebe zu ihrem Vater und seiner Demenz, sowie vom schwierigen Verhältnis zu ihrer Mutter. Der Roman hat mich emotional sehr berührt und sprachlich sehr begeistert. Definitiv eine klare Empfehlung. Zur Rezension gehts hier.

(2) Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden vom Japaner Genki Kawamura hat mich sehr positiv überrascht. Nachdem ich am Anfang enttäuscht war, weil ich mit tödlichen Krankheiten der Protagonisten immer schwer umzugehen weiß (es ist einfach zu traurig), hat mich die Aussage des Buches sehr bewegt. Der Autor schreibt mit viel Lebensmut und Humor, dass ich zum Ende nicht tieftraurig sondern sehr erleichtert war. Die Rezension könnt ihr hier nachlesen.

(3) Ein absoluter Klassiker ist Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry. Wer kennt den kleinen, mutigen Prinzen nicht? Ich verbinde damit viele schöne Kindheitserinnerungen und kann auch heute noch nicht genug von den klugen Dialogen und Weisheiten bekommen. Ein Buch, welches zeigt, was im Leben zählt. Meine Rezension findet ihr hier.

(4) Zunächst habe ich mich etwas zögernd an Donia Bijan´s Als die Tage nach Zimt schmeckten gewagt. Dabei kann ich schwer sagen, warum dem so war. Schon nach den ersten Seiten war ich ganz gefangen in der Welt um Noor und ihre Familie. Noor stammt aus dem Iran, lebt aber inzwischen seit vielen Jahren in den USA. Nun kehrt sie nach dreißig Jahren zurück in ihr Heimatland, sieht ihren geliebten Vater wieder und muss feststellen, das von dem Land, das sie kannte, wenig übrig ist. Auch mein viertes Buch im Juli bekommt eine Empfehlung. Hier könnt ihr lesen warum.

(5) In Der Fehler, der mein Leben veränderte erzählt Gina Bucher vom Schicksal vieler Menschen. Dabei unterhält sie sich mit verschiedenen Personen aus ganz unterschiedlichen Bereichen, die alle eines gemeinsam haben: sie haben alle Fehler gemacht, die sie besonders prägten. In diesem Buch erzählen sie davon. Viele Geschichten haben mich schockiert und sehr traurig gemacht. Dennoch oder gerade deshalb rütteln sie wach. Hier erfahrt ihr mehr.

(6) Besonders begeistert hat mich Ein Leben aus leuchtenden Tagen von Laura Barnett. Die Geschichte um das Leben der Sängerin Cassandra Wheeler geht unter die Haut. Barnett beschreibt die Kindheit Wheelers, ihre erste große Liebe zu ihrem zukünftigen Ehemann und zu ihrer Musik. Mein Favorit im Juli. Hier gehts zur Rezension.

(7) Zum Teil sehr amüsant, aber auch immer wieder erschreckend fand ich Kampfsterne von Alexa Hennig von Lange. Thematisiert wird das Leben dreier Paare in den Achtzigerjahren, die allesamt nach außen hin ein Bilderbuch-Leben führen. Hinter der Fassade aber bröckelt es gewaltig. Niemand ist mit seinem Leben zufrieden und jeder schaut voller Neid zum Nachbarn. Die raue Atmosphäre passte perfekt zur Stimmung des Buches und auch hier kann ich nur empfehlen, das Buch zu lesen. Mehr gibts hier.

(8) Shark Club ist DAS Sommer-Buch für junge Menschen. Gerade an heißen Tagen gibt es doch nichts Besseres, als sich mit einem guten Buch ein schattiges Plätzchen zu suchen, frisch gepflückte Beeren zu essen und kalte Limonade zu trinken. Für meinen Geschmack hätte die Geschichte etwas mehr Anspruch vertragen. Zur Rezension hier entlang.


Welche waren eure Juli-Highlights?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken