Jasmin Arensmeier

Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode

Ich finde immer mehr Gefallen an der kreativen Gestaltung von Notizbüchern und Kalendern, also so genannten Bullet-Journals. Zudem habe ich vor einigen Jahren meine Liebe fürs Handlettering entdeckt und da schon einiges an hilfreichen Büchern gesammelt.  Beides sind wunderbare Möglichkeiten kreativ zu sein und lassen sich zudem wunderbar kombinieren. Mit Gestalte Dein Journal mit der Bullet-Methode aus dem Südwest-Verlag ist nun ein weiterer Guide für individuelle Gestaltung in meinem Bücherregal eingezogen. 

Darum gehts

Fertig gestaltete Kalender bieten eine einfache Lösung, seine Termine zu planen, sind aber nur wenig individuell, absolut unflexibel und auf keinen Fall kreativ. Da hilft nur, selbst zum Stift zu greifen und einen Planer ganz nach den eigenen Bedürfnissen anzulegen. Journaling heißt diese sensationelle Methode: Damit hat man nicht nur alle Termine und To-dos im Blick, sondern hält auch Gedanken und Ideen fest. So werden aus Tagträumen und guten Vorsätzen ganz einfach konkrete Ziele, die man Schritt für Schritt in die Tat umsetzt – sei es eine gesündere Ernährung, die Karriereplanung oder das große und kleine Glück zu finden. Dieses Buch zeigt mit inspirierenden Bildern, wie man das zauberhafte Journal aufsetzt und seinen eigenen Stil findet, welche Themenseiten interessant sind und welche Gestaltungsmöglichkeiten einen wunderschönen, persönlichen Begleiter entstehen lassen. (Quelle: Randomhouse)

Rezension

Mit dem Bullet-Journaling befasse ich mich, im Gegensatz zum Handlettering, erst seit kurzer Zeit. Demzufolge bin ich noch blutige Anfängerin. Da kam mir dieser hilfreiche und sehr informative Anleiter von Jasmin Arensmeier gerade recht. Um überhaupt erst einmal durchzublicken, welche zahlreichen Möglichkeiten ein Bullet-Journal bietet und was die unzähligen Begrifflichkeiten bedeuten, bietet dieses  Buch eine große Unterstützung für Anfänger in diesem Bereich.

Von den Anfängen bis hin zu fertig gestellten Kalendern erfährt man hier alles, was man wissen muss. Besonders die tollen Farbfotos finde ich sehr ansprechend. Sie sind inspirierend und sehr ansehnlich arrangiert. Beim Anblick möchte man sofort loslegen, sich die Stifte schnappen und das Buch aufschlagen. Leider bin ich oft zu perfektionistisch, verliere aber beim Arbeiten selbst dann die Motivation. Arensmeier beschreibt Schritt für Schritt und erklärt, wie kreativ und individuell sich mit der Bullet-Methode arbeiten lässt.

Fazit

Wenn ihr gerne kreativ seid und Neues lernt und euch zudem für Journaling begeistern könnt, dann ist das Buch sicher etwas für euch. Es ist außerdem nicht nur für Anfänger, sondern durchaus für Fortgeschrittene geeignet, die auf der Suche nach neuer Inspiration sind.

Rund ums Buch

Gestalte Dein Journal mit der Bullet Methode • Jasmin Arensmeier • Südwest • 2018 • 192 Seiten (ca. 80 Farbfotos) • Paperback Flexobruschur • ISBN: 978-3-517-09684-1 • Preis: €15.00 • Buch kaufen


Für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars danke ich dem Südwest-Verlag.
Arbeitet ihr mit einem Bullet-Journal?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Keine Kommentare

Antwort schreiben