Eva Völler

Zeitenzauber – die magische Gondel

Dieses Buch ist zwar schon etwas älter, doch bin ich unglaublich froh, es dennoch gelesen zu haben. Diese Geschichte ist einmalig. Ich habe gelacht, mitgelitten und war vollkommen gefesselt von die Erzählungen des altes Venedigs. Zeitenzauber von Eva Völler. 

Darum gehts

Anna verbringt ihre Sommerferien gemeinsam mit ihren Eltern in Venedig. Sie ist die meiste Zeit allein unterwegs und dabei fast schon gelangweilt. Dies ändert sich, als sie in eine rote Gondel steigt und in einer anderen Zeit wieder das Festland betritt.

Spoilerfreie Rezension

Die Geschichte ist nun schon sieben Jahre alt und ich kann nicht begreifen, warum ich es erst jetzt lese. Sie handelt von Anna und Sebastiano und spielt im Jahre 1499 in Venedig. Durch einen verrückten Zufall ist Anna, die eigentlich das Venedig im Jahre 2009 mit ihren Eltern besucht hat, durch die Zeit gereist. Es ist das erste Buch einer Trilogie, die mir bisher wirklich gut gefallen hat.

Das Venedig im 15. Jahrhundert wurde von Eva Völler so anschaulich beschrieben, das man selbst das Gefühl hat, dabei zu sein. Ich kann mir alles genau vorstellen, sogar die Gerüche werden von der Autorin beschrieben. Die Art, wie sie schreibt, fesselte mich von der ersten Seite an und es freute mich, das Anna und Sebastiano zu richtigen Freunden wurden.  Anna ist ein wundervoller Charakter, der stark und klug ist und dabei eine Menge Einfühlungsvermögen beweist. Auch Sebastiano ist mir sofort ans Herz gewachsen und ich kann verstehen, dass einige Personen im Buch ihm verfallen.

Zum Anfang hatte ich ein wenig Bedenken, dass diese Reihe zu sehr an die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier erinnert, welche seit Jahren meine absolute Lieblingsreihe ist. Doch finde ist, dass dem dann gar nicht so war. Natürlich gibt es in beiden Reihen Zeitreisen. Dies ist aber auch schon die einzige Parallele. Die Gründe, warum Anna und Sebastiano im 15. Jahrhundert feststecken, sind viel weitreichender als bei Gwendolyn und Gideon aus der Edelsteintrilogie.

Dadurch, dass die Protagonisten keine Worte oder Gegenstände in der Vergangenheit benutzen oder aus der aktuellen Zeit mitbringen können, lernt man nebenbei noch eine Menge darüber, wie die Menschen in der damaligen Zeit sprachen und wie sie gelebt haben. Das Buch hat mich nicht nur einmal zum Lachen gebracht. Es ist mit so viel Witz und Charme geschrieben. Die Erwähnungen des Social-Media-Verhaltens im Jahr 2009 hat mich in Erinnerungen schwelgen lassen. Anna berichtet von MySpace, Schüler VZ und ihrem iPod.

Zitate aus dem Buch

„Es ist kein Traum. Und keine Wahnvorstellung. Es ist alles echt. Eine echte Welt. Die echte Vergangenheit. Und es führt kein Weg zurück, jedenfalls nicht für mich.“

„Was für ein verrückter Traum! Doch dann gingen meine Gedanken in die Vergangenheit, suchten und gruben und fanden. Ich hatte nicht geträumt. Es war wirklich passiert!“

Die Zeitenzauber Trilogie

Zeitenzauber – Die magische Gondel • Eva Völler • Baumhaus • 2011 • 333 Seiten • Taschenbuch • ISBN: 978-3-84321-070-6 • Preis: €8.00 • Buch kaufen

Zeitenzauber – Die goldene Brücke • Eva Völler • Baumhaus • 2015 • 319 Seiten • Taschenbuch • ISBN: 978-3-8432-1080-5 • Preis: €8.00 • Buch kaufen

Zeitenzauber – Das verborgene Tor • Eva Völler • Baumhaus • 2016 • 400 Seiten • Taschenbuch • ISBN: 978-3-8432-1089-8 • Preis: €8.00 • Buch kaufen

Fazit

Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, der Lust auf eine charmante, romantische und spannende Zeitreise hat und dabei einen Blick in das alte Venedig werfen möchte.

Rund ums Buch

Zeitenzauber – Die magische Gondel • Eva Völler • Baumhaus • 2011 • 333 Seiten • Taschenbuch • ISBN: 978-3-84321-070-6 • Preis: €8.00 • Buch kaufen


Wäre dies ein Buch nach eurem Geschmack?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

2 Kommentare

  • Reply
    Lisa Marie
    15. Juli 2018 at 14:35

    Hallöchen,

    das Buch hört sich wirklich interessant an. Ich mag Geschichten die wahre Magie enthalten. Jugendromane sind zwar nichts mehr für mich, aber zu diesen würde ich das vorgestellte Buch auch nicht zählen.
    Ich denke die Triologie ist etwas für mich! Vielen Dank für’s vorstellen!

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

  • Reply
    Nicole
    18. Juli 2018 at 12:57

    Ich bin ja auch ein großer Fan von Zeitreisen und deshalb überrascht, dass ich die Reihe noch gar nicht kannte. Letztens bin ich eher durch Zufall durch die neuen Bücher dazu gestolpert – ähnlich wie du. Deine Rezension macht mich jetzt noch neugieriger, denn mich reizt auch die Zeit in der die Geschichte spielt und für Italien hatte ich schon immer eine Leidenschaft. Tolles Land, interessante Geschichte und Kultur.

    Hach und MySpace und SchülerVz kenne ich natürlich auch noch. Da kommen Erinnerungen hoch.

  • Antwort schreiben