Antoine de Saint-Exupéry

Der kleine Prinz

Wer kennt sie nicht – die Erzählung vom kleinen Prinzen. Gelesen habe ich die Geschichte vor langer, langer Zeit. Nun habe ich dieses süße Exemplar vom Prinzen im Insel-Verlag entdeckt und wollte es unbedingt haben. Es handelt sich um eine Neuauflage, die sehr farbenfroh illustriert wurde.  

Darum gehts

Den kleinen Prinzen hat es von einem winzigen Planeten auf die Erde verschlagen. In der Wüste begegnet er einem Flieger. Der kleine Prinz berichtet von seinen Reisen und beide freunden sich an. Bis der Prinz bald darauf verschwunden ist.

Spoilerfreie Rezension

Der kleine Prinz ist absolut Kult und seine Geschichte ein weltweiter Bestseller. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jemanden gibt, der nicht zumindest einmal von ihm gehört hat. Als Kind habe ich den kleinen Prinzen aus der Bücherei ausgeliehen und mit meiner Mama zusammen gelesen. Das sind schöne Erinnerungen, weswegen ich mit dieser Geschichte grundsätzlich nur  Schönes verbinde.

Die zahlreichen Illustrationen machen die Geschichte lebendig und untermalen das Erzählte in schöner Weise. Es ist das bekannteste Werk des französischen Philosophen Antoine de Saint-Exupéry, welches 1943 erschien. Im Besonderen kritisiert der Autor den Werteverfall der Gesellschaft. Gepaart mit einer tollen Geschichte ist es ein kluges Buch, welches viele wertschätzende Ansichten vermittelt.

Geschildert wird die Geschichte von einem namenloser Erzähler, welcher mit sechs Jahren eine Zeichnung vollendet hatte. Eine Riesenschlange, welche einen Elefanten verdaut. Die Erwachsenen jedoch erkennen in seiner Zeichnung völlig andere Dinge, nur nicht das, was es letztlich darstellen soll. Somit fühlt sich dieser gänzlich unbegabt und klein.Der kleine Prinz jedoch, welchem er in der Sahara begegnet, erkennt das Gezeichnete sofort.

Der kleine Prinz stammt von einem kleinen Asteroiden, welcher kaum größer als ein Haus ist. Um Freunde zu finden, beginnt er sich auf weitere Asteroiden. Irgendwann landet er auf der Erde. In Afrika trifft er auf einen Fuchs, von dem er lernt, dass man nur mit dem Herzen gut sehen könne und das Wesentliche für die Augen unsichtbar sei. 

Was mir besonders am Buch gefällt ist, dass es so kunterbunt illustriert wurde und die Geschichte des kleinen Prinzen in neuen Bildern darstellt. Ich verliebe mich jedes Mal aufs Neue in Antoine de Saint-Exupéry´s Erzählung. Der kleine Prinz beweist viel Mut, Klugheit und Weitsicht. Die menschliche Komponente, die in jedem seiner Dialoge durchdringt, fasziniert mich und hat meine Kindheit sehr geprägt.

Zitate aus dem Buch

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

„Die Menschen bei dir zu Hause züchten fünftausend Rosen in ein und demselben Garten…und doch finden sie dort nicht, was sie suchen…Und dabei kann man das, was sie suchen, in einer einzigen Rose oder in einem bisschen Wasser finden.“

„Ich muss wohl zwei oder drei Raupen aushalten, wenn ich die Schmetterlinge kennen lernen will.“

„Alle großen Leute sind einmal Kinder gewesen (aber wenige erinnern sich daran).“

Fazit

Ich bin immer wieder verzaubert vom kleinen Prinzen und kann die Erzählung, aber auch insbesondere diese Ausgabe vom Insel-Verlag nur jedem empfehlen.

Rund ums Buch

Der kleine Prinz • Antoine de Saint Exupéry • Originaltitel: Le petite prince • Insel • 2018 • Übersetzer: Peter Sloterdijk • Illustrator: Nicolas Mahler • 105 Seiten • Hardcover • ISBN: 978-3-458-19410-1 • Preis: €10.00 • Buch kaufen


An dieser Stelle danke ich dem Insel-Verlag für das Rezensionsexemplar.
Vom kleinen Prinzen können wir alle noch viel lernen. Mögt ihr die Erzählung auch so sehr wie ich?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply
    Stephie
    29. Juli 2018 at 14:52

    Ich habe die Geschichte tatsächlich erst 2015 das erste Mal gelesen und mochte sie zwar durchaus, richtige Begeisterung kam bei mir beim Lesen allerdings nicht auf. Einige Zitate sind mir natürlich in Erinnerung geblieben und die Botschaft hat mir ebenfalls gefallen. Andere Klassiker konnten mich insgesamt aber deutlich mehr begeistern.

    • Reply
      Neri
      29. Juli 2018 at 17:11

      Ich denke bei mir liegts auch daran, dass ich bereits in der Kindheit viel mit dem Buch konfrontiert wurde. Es weckt schöne Erinnerungen und ich finde es nach wie vor sehr bereichernd für Jung und Alt.

    Antwort schreiben