Gelesen

Gelesen | Mai 2018

Wir sind wieder etwas spät dran mit unserem Leserückblick. Aber hier ist er. Auch der Mai hatte eine Menge Lesestoff für uns bereit gehalten. Neben spannenden und empfehlenswerten Büchern gab es natürlich auch Enttäuschungen. Wir sind am Ende wieder gespannt, welche Bücher euch im Mai gefallen haben und enttäuscht. 

Jenni´s Lesemonat

(1Iron Flowers von Tracy Banghart war mein erstes Buch im Mai und leider hat es mir nicht so gut gefallen, wie ich es mir im Vorfeld erhofft hatte. Dieses Buch spielt in einer Welt, in welcher Frauen keine Rechte haben. Dort begleitet man die Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine ist stark, sagt was sie denkt und bringt damit nicht nur sich selber in Gefahr. Die andere Schwester weiß, wie sie sich in der Gesellschaft zu verhalten hat, doch bringt es ist wirklich was? Wenn ihr erfahren möchtet, warum mich das Buch enttäuscht hat, dann schau hier in meiner Rezension vorbei.

(2) Mein zweites und leider auch letztes Buch diesen Monat war Verliere mich. Nicht von Laura Kneidl.
Dieses Buch hat mich alle möglichen Emotionen verspüren lassen. Ich habe mit der Protagonistin gelitten und mit ihr gefühlt. Es war wundervoll geschrieben und die Thematik war perfekt durchgearbeitet. Auch die Charaktere haben mich vollkommen überzeugt. Wenn ihr eine ausführliche Rezension lesen möchtet, könnt ihr hier.

Neri´s Lesemonat

(1) Mein erstes Buch im Mai war Die Eismacher von Ernest van der Kwast. Ich habe den Roman, welcher von einer italienischen Eismacher-Familie erzählt, im Rahmen des Book Blind Dates vom lieben Florian bekommen. Mich hat das Buch von vornherein sehr berührt. Zudem fand ich es äußerst informativ. Die Geschichte vom Speiseeis und wo es seinen Ursprung hat, fand ich faszinierend. Außerdem wurde nicht mit Emotionen und Geheimnissen gegeizt. Meine Rezension gibt es hier.

(2) Den super spannenden Thriller und preisgekrönten Bestseller The Woman In The Window von A.J. Finn habe ich verschlungen. Die Handlung erinnert stark an Girl On The Train, was der Spannung aber keinen Abbruch tut. Der Autor schreibt sehr flüssig und ereignisreich. Die Wendungen gerade zum Ende hin sind gut umgesetzt. Ich kann das Buch jedem Fan von Psychothrillern empfehlen. Hier gehts zur Rezension.

(3) The Wife Between Us von Greer Hendricks und Sarah Pekkanen hat schon jetzt große Erfolge eingefahren. Kein Wunder, denn der mystische Thriller um drei Frauen und einen Mann macht süchtig. Böse, schonungslos und geheimnisvoll, das sind Adjektive, die mir sofort in den Kopf schiessen. Der beste Thriller für mich seit Jahren. Auch hierzu gibts die Rezension.


Wie sah euer Lesemonat Mai aus?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

Keine Kommentare

Antwort schreiben