Eine Ewigkeit ohne Dich

Das Buch Eine Ewigkeit ohne Dich durfte ich im Rahmen einer Leserunde bei Instagram lesen. Zuvor habe ich die Autorin Jill Noll, wenn auch nur durch Nachrichten, kennenlernen dürfen, weswegen hier in Zukunft noch öfter Beiträge zu ihr und ihren Büchern kommen werden – seid also gespannt!

Das verrät der Klappentext

Bevor eine zunächst harmlose Nacht für die 17-jährige Ava zu einem schrecklichen Alptraum werden kann, taucht ein mysteriöser Retter auf. In seiner Gegenwart erwachen Gefühle in Ava, die sie noch nie zuvor gespürt hat. Und auch Lio, ihren Retter, scheint es immer wieder in ihre Nähe zu ziehen. Doch obwohl sie beide es mehr wollen als alles andere, können sie nicht zusammen sein. Denn ein Geheimnis steht zwischen ihnen. Größer und älter als Ava es sich jemals ausmalen könnte.


Der Schreibstil ist flüssig und unglaublich angenehm zu lesen. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive erzählt, was es, wie ich finde, noch einfacher macht. Ich weiß, dieses Buch hat nicht viele Seiten, doch habe ich diese einfach nur so weggelesen. Zum Schluss habe ich mich selbst ein wenig stoppen müssen, weil ich einfach nicht wollte, dass die Geschichte endet.

Doch dann grinste er mich an. „Du hast von mir geträumt? Und deine Fantasie hat mich doch noch zu so was wie einem Superhelden gemacht?“ Er blieb kurz stehen und musterte mich. „Das gefällt mir beides ziemlich gut.“

Es beginnt mit einem ganz normalen Tag im Leben eines Teenagers. Das erste Date, das erste Mal verknallt und eine Protagonistin, die sich erfrischender Weise ihr Alter entsprechen benimmt. Sie ist unsicher, aufgeregt und ein echter kleiner Trottel. Ich finde, dass gerade in Jugendbüchern die Protagonistinnen gerne stark und selbstbewusst rüberkommen. Natürlich sollen die Leser auch eine Art Vorbild darin erkennen, doch finde ich die Entwicklung, die Ava in diesem Buch durchläuft noch viel motivierender. Dazu aber später mehr.

Es gab so vieles, was ich noch nicht wusste… Vage nahm ich wahr, wie mein Körper nach und nach zu kribbeln begann und die Gedanken in meinem Kopf immer wirrer wurden. Kaum noch greifbar. Bis ich schließlich wegdämmerte.

Wie schon im Klappentext verraten, verläuft dieses erste Date nicht wie erwartet. Ganz im Gegenteil. Das Wort Alptraum trifft es ziemlich genau und Jill hat es so präzise in Worte fassen können, dass ich sogar Angst hatte, weiter zu lesen. Zum Glück kommt der geheimnisvolle Retter Lio zur Hilfe und so konnte auch ich wieder aufatmen.

Natürlich gibt es noch mehr Charaktere. Avas beste Freundin zum Beispiel. Jess ist ein typisches Mädchen, die viel mehr Erfahrung hat und Ava mit Rat und Tat beiseite steht. Sie ist ein richtiger Fels in der Brandung. Avas Eltern halten sich in der Geschichte sehr zurück, was ich zwar am Anfang etwas fragwürdig fand, doch nimmt es im Laufe des Buches einen gute Form an und lässt mich auch ein paar Vermutungen anstellen.


Ich bedanke mich bei Jill Noll für das Rezensionsexemplar!
Dieses Buch ist wirklich empfehlenswert und für alle, die Jill Noll noch nicht kennen, holt es unbedingt nach, es lohnt sich!

Informationen zum Buch

Eine Ewigkeit ohne Dich • Jill Noll 2017 • 320 Seiten • Taschenbuch • ISBN: 978-3-947-33600-5 • Preis: €9.99 • Buch kaufen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentare

Schreibe einen Kommentar